top of page
wg_shutterstock_1767334115.jpg

Für eine

Transformation

des Schulsystems

134.jpg
Weimarer Gespräche

Wege aus der

Sackgasse

Trotz großer Bemühungen stagniert die Leistungsfähigkeit des Schulsystems in Deutschland seit Jahrzehnten.

Dieses Problem lässt sich mit den herkömmlichen Lösungsansätzen offenbar nicht beheben. Wir sind überzeugt: Für die Entwicklung eines zukunftsfähigen und international führenden Schulsystems ist ein fundamentaler Strategiewechsel erforderlich.

Mit den Weimarer Gesprächen haben wir deshalb ein neuartiges Begegnungs- und Arbeitsformat ins Leben gerufen, das ganz neue Wege aus der Sackgasse entwickeln soll. Einmal im Jahr wollen wir in einem Kreis herausragender Expert:innen diejenigen Blockaden identifizieren, die seit Jahrzehnten Innovationen im Bildungssystem verhindern. Im Anschluss wollen wir neue Problemlösungen mit hohem Innovationsgrad entwickeln.

Tagungen

2023

Mission: Bildung

Missionsorientierte Innovationspolitik – ein neuer Ansatz zur Bewältigung der Herausforderungen des Schulsystems?

"Missionen" sind ein ganz neuer Ansatz zur Entwicklung von Lösungen für die größten und komplexesten Probleme moderner Gesellschaften.

Schon heute wird "missionsorientierte Innovationspolitik" in vielen verschiedenen Politikfeldern erprobt. Im Bildungsbereich ist dieser Ansatz jedoch noch weitgehend unbekannt. Dies wollten wir mit den Weimarer Gesprächen 2023 ändern.

Im Rahmen der ersten Weimarer Gespräche haben wir vier Tage lang zusammen mit 20 Expert:innen aus Schulpraxis und -verwaltung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft die Grundzüge einer Mission „100 Prozent Lesekompetenz in der Grundschule“ entwickelt.

 

Das Konzept zielt darauf ab, bis zum Jahr 2035 gewährleisten zu können, dass alle Kinder in der Schule gut lesen lernen. Dafür nimmt es wichtige Teile des Schulsystems und ihre Schnittstellen in den Blick. Es macht Vorschläge, wie Schulen stärker als bisher die Unterstützung ihrer Umwelt mobilisieren, sich in lernenden Netzwerken organisieren, pädagogisches Personal besser qualifizieren, Ressourcen selbstbestimmt einsetzen und diagnosebasierte Förderung ausbauen können. Ein entsprechendes Konzeptpapier soll im Nachgang der Veranstaltung auch öffentlich kommuniziert und diskutiert werden.

075.jpg
282v0-orig.jpg
Informationen zur Veranstaltung

Die Weimarer Gespräche 2023 fanden von

Dienstag, 15.08., bis Freitag, 18.08.,

auf Schloss Ettersburg bei Weimar statt.

Dokumente zur Tagung werden demnächst auf dieser Website verfügbar sein.

Programm 2023

Das Programm zur Tagung können Sie hier herunterladen.

Hintergrund-Material zu Missionen
Was ist missionsorientierte Innovationspolitik? Welche Rolle könnte sie im Zusammenhang mit Bildung spielen?

Hier finden Sie verschiedene Dokumente, mit denen Sie sich einen Überblick zu diesem vielversprechenden neuen Ansatz verschaffen können.

Anspruch und Rolle der Missionsorientierung
in der transformativen Innovationspolitik

Präsentation der Bertelsmann Stiftung.

Fraunhofer Policy Brief Missionsorientierung

Mission-oriented innovation policies: challenges and opportunities

Mariana Mazzucato
University College London

Mission: Bildung für das 21. Jahrhundert. 

Wie die Transformation der Schulen aus der Corona-Krise heraus gelingen kann.

Dr. Ekkehard Thümler, Universität Heidelberg

169.jpg
Über uns
Die Weimarer Gespräche sind eine Initiative der Zivilgesellschaft

Die Idee zur Tagung entstand in einem informellen Gesprächskreis zur Transformation des Schulsystems, an dem Vertreter:innen von Schulpolitik, Nonprofit-Organisationen, Bildungsforschung und Stiftungen beteiligt waren. Heute ist der Bundesverband Innovativer Bildungsprogramme e.V. Träger der Weimarer Gespräche.

Ekkehard Thümler
Bild ET.jpg

Dr. Ekkehard Thümler ist der Entwickler und inhaltliche Leiter der Weimarer Gespräche.

 

Als Gründer und Geschäftsführer der Tutoring for All gUG und Senior Fellow am Centre for Social Investment (CSI) der Universität Heidelberg hat er langjährige Erfahrung mit schulischer Innovation in Forschung und Praxis.

Kathinka Richter
Kathinka_Richter_Phil-Dera_Web.jpg

Kathinka Richter ist Projektleiterin beim Bundesverband Innovative Bildungsprogramme. Sie unterstützt die Weimarer Gespräche mit ihrer vielfältigen Expertise im Bildungsbereich und der Veranstaltungsorganisation.

 

Zuvor war sie für das Forum Bildung Digitalisierung, dem Art Directors Club Germany sowie die Gesellschaft für Informatik tätig.

Tobias Ernst
TobiasErnst-9741-838x1080px-Q6.jpg

Dr. Tobias Ernst ist Geschäftsführer von Kiron Open Higher Education gGmbH und Mitglied im Vorstand des Bundesverbandes Innovative Bildungsprogramme e.V.

 

In früheren Stationen arbeitete er u.a. als Stellvertretender Geschäftsführer bei der Teach First Deutschland gGmbH sowie als Projektleiter der Bertelsmann Stiftung.

Eileen Egbert
Eileen.jpg

Eileen Egbert unterstützt die Organisation der Weimarer Gespräche als Projektassistenz. 

Als freiberufliche Dozentin und Organisatorin für Bildungs- veranstaltungen hat sie für die Konrad-Adenauer-Stiftung und Education Y gearbeitet.

Team
BIB
Der Bundesverband Innovative Bildungsprogramme e.V.

Träger der Weimarer Gespräche ist der Bundesverband Innovative Bildungsprogramme, ein Zusammenschluss der wichtigsten und erfolgreichsten deutschen Schulentwicklungs- und Schulunterstützungsprogramme.

Der Bundesverband tritt dafür ein, dass unser Bildungssystem weit mehr als bisher Chancengerechtigkeit für alle Kinder und Jugendlichen sicherstellt.

 

Kinder und Jugendliche müssen auf die Anforderungen einer sich rasant ändernden Welt gut vorbereitet werden, so dass sie handlungsfähig im Sinne von gesellschaftlicher Teilhabe sind.

Förderer
logo_beisheim_stiftung.png

Die Beisheim Stiftung unterstützt ein chancengerechtes Bildungssystem, in dem besonders Menschen mit größerem Unterstützungsbedarf Begleitung erhalten.

 

Da in Umbruchsituationen und Übergängen Bildung eine zentrale Rolle spielt, möchte sie einen Beitrag dazu leisten, dass diese professionell und stärkenfokussiert gestaltet werden. 

logo_usc_screen_horizontal_mono_black.png

Die Unternehmerstiftung für Chancengerechtigkeit unterstützt Lösungen, die gute Bildung, Teilhabe und Gesundheit von jungen Menschen, unabhängig von Herkunft und Einkommen, selbstverständlich machen.

Dafür arbeitet sie systemisch, missionsorientiert und lernend in gesellschaftlichen Allianzen, die konkrete Hürden abbauen.

Kontakt

Sie möchten mehr
über die
Weimarer Gespräche erfahren?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Vielen Dank!

bottom of page